ABCB Athletic Box club Bern

145 Meistertitel, 29 Jahre ununterbrochen Mannschaftsmeister – das sind die Referenzen des berühmtesten und erfolgreichsten Box-Clubs der Schweiz. 1935 von David Avrutschenko gegründet, wurde unter dem Namen Athletic-Box-Club-Bern (ABCB) der Grundstein zu einer faszinierenden Story gelegt und Boxgeschichte geschrieben. Ab 1955 unter der Regie von Charly Bühler wurde der Club zum Inbegriff der Schule für Champions. Fritz Chervet, Paul Chervet, Max Hebeisen, Enrico Scacchia und viele Meister haben für den ABCB Lorbeeren erkämpft, die unvergesslich bleiben. Das verpflichtet! Deshalb werfen wir einen Blick in die Zukunft. Mit der Übernahme der Boxschule durch BOXENBERN sind für den ABCB die notwendigen technischen Grundlagen geschaffen worden. Damit der Club aber wieder zu seiner alten Stärke zurückfindet, sind Boxfreunde gefragt, die den Verein mit Herzblut mittragen: die Mitglieder werden neu erfasst – wir freuen uns auf jede Zusage. Mit einer bescheidenen Jahresgebühr, gestaffelt in überblickbare Kategorien, gehören alle echten Boxfreunde zum legendären ABCB – im Ring oder neben dem Ring.

 

David Staudenmann                  

Präsident ABCB

 

Daniel Schlup

Vizepräsident ABCB

MEDIENMITTEILUNG

 

 

Neuer Cheftrainer BOXENBERN und Athletic Box Club Bern ABCB

Der Österreicher Christoph Gaugl übernimmt ab Mitte August

 

Bern, 3. Juli 2019 - Ab Mitte August 2019 wird Christoph Gaugl neuer Cheftrainer bei BOXENBERN und dem Athletic Boxclub Bern ABCB. Der 26-jährige Österreicher Christoph Gaugl verfügt über einen Bachelor in Wirtschaft und trotz seines jugendlichen Alters auch über eine mehrjährige Erfahrung als Box- und Fitnesstrainer.

 

Seit Kindesalter ist Christoph Gaugl engagiert bei Kampfsportarten. Bereits mit vier Jahren begann er mit Karate, später kamen Kickboxen und Boxen dazu. Nach einem Auslandsemester in Barcelona und seinem erfolgreichen Studienabschluss an der Fachhochschule Wiener Neustadt zog es ihn nach Deutschland in die Kampfkunstschule Geiger. Ab 2017 arbeitete er hier als verantwortlicher Standortleiter eines Boxgyms und unterrichtete Kinder und Erwachsene als Trainer für Boxen und Crossfit. Im Rahmen eines Austauschprogramms kam er vor 6 Monaten an die Kampfsportschule Carabao in Bremen, wo er bis zu seinem Umzug in die Schweiz arbeiten wird. Als aktiver Kämpfer stand er im Kickboxen (Leicht- und Vollkontakt bis 63 kg) wie auch im Karate Hardstyle in Deutschland mehrmals auf dem Treppchen. Heute gilt seine Herausforderung als Aktiver und Trainer jedoch dem klassischen Boxen. Vier Kämpfe hat er in seiner noch jungen Laufbahn im Olympischen Boxen bestritten. Christoph Gaugl ist daran, seine Ausbildung zum Wettkampftrainer zu absolvieren und damit seine Erfahrung als Trainer mit einem Diplom zu untermauern. Geri Staudenmann, Inhaber von BOXENBERN, zum Engagement des jungen Österreichers: "Christoph Gaugl kombiniert Erfahrung und Kenntnisse aus verschiedenen Kampfsportarten, fokussiert sich auf klassisches Boxen und verfügt zudem als ehemaliger Standortleiter einer grossen Kampfsportschule über Erfahrung im Bereich von Administration, Marketing und Kommunikation. Gerne geben wir diesem jungen und engagierten Trainer die Möglichkeit, sich bei BOXENBERN zu integrieren und sich in Bern beruflich zu etablieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Cheftrainer."

 

Christoph Gaugl folgt auf Gabor Vetö, der in den vergangenen drei Jahren bei BOXENBERN als Cheftrainer tätig war. Gabor Vetö hat sich aus familiären Gründen entschieden, zu seinem früheren Arbeitgeber zurückzukehren und sich weniger intensiv dem Boxsport zu widmen.

 

Bis Mitte August, bis Christoph Gaugl seine Arbeit aufnehmen wird, werden die Trainings von weiteren Trainern von BOXENBERN durchgeführt.

Christoph Gaugl, neuer Cheftrainer von BOXENBERN und ABCB